Blackroll gegen Cellulite

Cellulite ist gerade bei Frauen mit einem schwachen Bindegewebe ein Problem, welches auch auf die Psyche schlagen kann. Da die Blackroll gegen Cellulite eingesetzt werden kann, lohnt es sich aber auch in diesem Fall, die verschiedenen Möglichkeiten ins Auge zu fassen, die viel zu einer Besserung der Situation beitragen können. Denn so kann es langfristig gelingen, sich von diesem Problem zu befreien und so neue Möglichkeiten zu schaffen.

Die richtige Anwendung der Blackroll gegen Cellulite

Das Prinzip Blackroll gegen Cellulite funktioniert deshalb, weil sich durch die Verwendung der Faszienrolle auch das Bindegewebe stärken lässt. Die Massage mit der Rolle sorgt für eine verbesserte Durchblutung, was sich schließlich wiederum positiv auf die Regeneration des Gewebes an den betroffenen Stellen auswirken kann. Wichtig ist hierbei auch, dass die richtigen Blackroll Härtegrade eingesetzt werden, um einen schonenden Aufbau des Gewebes zu ermöglichen. Zusätzliche Schmerzen entstehen dabei in der Regel aber keine, wenn man sich auf die richtigen Übungen fokussiert. An großen Flächen wie den Beinen ist es dabei mit der ganz klassischen Rolle möglich, schnell die ersten Erfolge zu erzielen. Dies geschieht auch dadurch, dass die Belastung hierbei auf die gesamte Breite verteilt werden kann, wodurch eine gleichmäßige Beanspruchung der Stellen gewährleistet werden kann.

Wie wird die Cellulite beseitigt?

Je nach dem, wie stark die Cellulite bereits ausgeprägt ist, kann auch darüber nachgedacht werden, noch mit einer Blackroll Mini oder aber dem Faszienball daran zu arbeiten. Der Vorteil zeigt sich dabei in der weitaus kleineren Auflagefläche, was wiederum eine genaue Fokussierung auf die jeweiligen Problemstellen ermöglicht. Wer im Umgang mit der Blackroll noch ungeübt ist, der sollte hierbei nicht direkt mit dem gesamten Körpergewicht auf die entsprechende Region einwirken, da die Last bei diesen Anwendungen eher punktuell und damit stark wirkt. Beim Training wird nun auch die alte Feuchtigkeit aus dem Gewebe gepresst, was dem Effekt einer normalen Massage entspricht. Nach der Anwendung füllen sich die Bereiche natürlich wieder mit Wasser, was dazu führt, dass die Faszien und das umliegende Geweben wieder eine neue Art der Spannkraft erfahren. Mit dieser Methode gelingt es schließlich, die optischen Auswirkungen von Cellulite zu beseitigen und zu einer neuen Form zu finden.

Wie oft sollte ich trainieren?

Um die Blackroll gegen Cellulite erfolgreich zum Einsatz bringen zu können, ist es auch von Bedeutung, dass das Training in sehr regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Zu empfehlen sind etwa drei bis vier Einheiten in der Woche, bei Bedarf kann dieses Pensum noch nach oben hin angepasst werden.

Similar Posts

There are no comments yet, add one below.

Leave a Reply


You must be logged in to post a comment.