Blackroll Härtegrad – den richtigen finden

Rating:

Um mit der Blackroll effektiv arbeiten zu können, ist es selbstverständlich von Bedeutung, den passenden Blackroll Härtegrad für sich zu finden. Zum einen sollte die Rolle dabei hart genug sein, um gezielt auf die verklebten Faszien eingehen zu können. Doch es ist hier natürlich nicht das Ziel, bei der Faszienmassage besondere Schmerzen zu empfinden. Wer sich vor dem Kauf einige Gedanken macht, wird daher definitiv auf der sicheren Seite sein.

Der Blackroll Härtegrad Standard

Für den normalen Gebrauch ist es zu empfehlen, sich auf die Blackroll Standard zu verlassen. Diese entspricht dem Härtegrad des normalen Faszienballs und ist für den durchschnittlichen Nutzer geeignet. Dieser beschäftigt sich zwar gerne in der Freizeit mit dem Thema Sport, hat aber keine besonderen Leiden und ein normales Schmerzempfinden. Die Muskeln können dann mit der moderaten Version sehr gut bearbeitet werden. Dieser Härtegrad lässt sich daran erkennen, dass die entsprechenden Produkte stets aus einer Kombination von Schwarz und einer anderen Farbe bestehen.

Eine weichere Version die Blackroll MED

Wer nun aber zum Beispiel über starke Schmerzen im Rücken klagt, zum Beispiel bereits einen Bandscheibenvorfall erlitten hat. Oder die normale Version der Blackroll aus anderen Gründen als zu unbequem empfindet. Der kann die Blackroll MED für sich in Betracht ziehen. Diese wird vom Hersteller der Faszienrolle durch eine Farbmischung gekennzeichnet, die stets einen weißen Anteil in sich trägt.

Die aktuelle Farbgebung ist eine Mint -Weiß gesprenkelte Rolle. Diese gibt es in den Längen von 30 und 45 cm zu kaufen. Die Rolle gibt beim Training stärker nach und ist 20 % weicher als die Standard Rolle. Was die Schmerzen deutlich reduziert, aber dennoch einen guten Trainingseffekt sichern kann. Besonders für zierliche Frauen ist diese Version daher sehr gut geeignet. Aber auch für Anfänger und beim Beginn einer Therapie ist dieser Blackroll Härtegrad genau der richtige.

Inzwischen werden diese weichen Rollen, die beim Originalhersteller Blackroll MED genannt werden, auch sehr häufig bei Yogaübungen eingesetzt. Damit wird effektiv ein Yoga Bog ersetzt. Damit hat man ein sehr flexibles Trainingsgerät, das noch zu mehr zu gebrauchen ist als nur die Faszien zu trainieren.

Die Faszienrollen für aktive Sportler und Profis

Der Blackroll Härtegrad PRO ist dagegen wirklich nur für Sportler im Profibereich ausgelegt. Diese Version ist besonders hart, was einem Sportler die Chance bietet, selbst auf hohem Niveau noch eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Dehnbarkeit durch die Faszienmassage zu erreichen. Wer sich mit der Blackroll nur in der Freizeit beschäftigt, der sollte schon über eine lange Erfahrung verfügen, um sich für dieses Produkt zu entscheiden. Wer sich für eine Blackroll Mini entscheidet, sollte sich ebenfalls darüber im Klaren sein, dass sie einen höheren Härtegrad in sich trägt, als dies bei einer großen Rolle der Fall ist.

Die neuen Varianten der Faszienrollen

Während es bis vor kurzem nur die drei Härtegrade MED, Standard und PRO gab, hat sich das Spektrum nun stark erweitert und es sind drei weitere Varianten der Blackroll hinzugekommen die wir nun vorstellen wollen.

Die neuen Faszienrollen haben nicht mehr die glatte Oberflächenstruktur wie bisher, das Besondere an der neuen Variante, ist das die Oberfläche strukturiert und mit Rillen durchzogen wurde. Wenn man nun die Übungen etwas schneller durchführt, entsteht ein Vibrationseffekt. Durch diesen Vibrationseffekt sollen die Faszien noch besser und schneller gelockert werden und die Durchblutung wird stärker angeregt.

Blackroll Härtegrad Groove Standard

Die sogenannte Blackroll Flow, ist die weicheste der neuen Rollen mit der Rillenstruktur. Jedoch ist diese bereits härter als das Standardmodell. Das nächst härtere Modell, trägt die Bezeichnung Groove und ist nicht ganz so hart wie die PRO Variante, kann aber durch die Vibration eine deutlich bessere Aktivierung der Muskulatur hervorrufen.

Mit der Groove sind die meisten Sportler ausreichend ausgestattet. Mit dieser Faszienrolle kann man hervorragend die Durchblutung anregen, die muskuläre Leistung steigern und sich hervorragend regenerieren. Durch die einfachen Übungen kann man mit der Groove nahezu überall trainieren. Für die meisten Personen sind die Faszienrollen hauptsächlich für die Beine angedacht, doch das ist nicht alles, was sie können. Es ist kein Problem den gesamten Oberkörper und die Arme mit den Faszienrollen zu trainieren.

Die Groove PRO ist nur für absolut professionelle Athleten zu empfehlen, sie ist 50 % härter als die Standardausführung. Sie ist darauf ausgelegt, die Muskulatur und Faszien maximal zu aktivieren und durch ihre extreme Härte wirklich nur für Profisportler zu empfehlen.

Zusammenfassung

Es zeigt sich also deutlich, dass die Wahl des richtigen Härtegrads bei der Blackroll eine wichtige Rolle spielt. Wer sich deshalb vor dem Kauf für eine der Varianten entscheidet, kann sein Training in der Folge noch gezielter an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Was den Trainingseffekt nun noch weiter in die Höhe treibt.

Similar Posts

There are no comments yet, add one below.

Leave a Reply


You must be logged in to post a comment.