yoga block

Yoga Block – korrekt einsetzen, den richtigen kaufen

Beim Yoga Zubehör tritt immer häufiger auch der Yoga Block zutagen, welcher eine scheinbar wichtige Rolle einnimmt. Doch gerade Anfängern ist zu Beginn oft nicht klar, was das viereckige Stück denn nun auf der Yogamatte zu suchen hat. Was sind also die Hintergründe und in welchen Fällen ist ein solcher Block wirklich hilfreich?

Welcher Yoga Block ist der Richtige?

Zunächst einmal wird der Block in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Es gibt ihn zum Beispiel aus Kunststoff oder Kork, wobei vielen Menschen die letztere Variante lieber ist. Dies liegt auch an der angenehmeren Haptik und der besseren Stabilität, die häufig davon ausgehen. Wer einen Yoga Block kaufen möchte, sollte also bereits auf diese Parameter achten. Inzwischen kann der Yoga Block sogar in unterschiedlichen Größen erworben werden. In der Regel besitzen die Standardmodelle Maße von 23x12x7,5 Zentimeter und sind für die Mehrzahl der Sportler gut geeignet. Wer selbst besondere Ansprüche an den Block stellt, wird auch dafür entsprechende Angebote auf dem Markt finden.

Der Yoga Block als Hilfestellung

Nun wird der Yoga Block in erster Linie dazu verwendet, um sich selbst bei den Übungen zu unterstützen. So gibt es zahlreiche Figuren, wie zum Beispiel Trikonasana, das sogenannte Dreieck, welche eine hohe Flexibilität erfordern. Geht nun die Hand oder der Fuß noch nicht ganz so wie gewünscht zu Boden, kann der Block eingesetzt werden, um sich selbst den Weg etwas zu verkürzen. Schritt für Schritt gelingt es so, sich immer näher an die gewünschte Ausführung der Übungen heranzutasten und die eigenen Ziele zu verwirklichen. Andere Figuren, wie zum Beispiel das Rad Chakrasana, erfordern da vielleicht sogar die Hilfe von gleich zwei Blöcken. Gerade Anfängern und mäßig Fortgeschrittenen gelingt es schließlich nur damit, die Figur zu bewältigen. Und natürlich ist dies unter der Zuhilfenahme eines Yoga Blocks noch deutlich hilfreicher und effektiver, als direkt darauf zu verzichten.

Gezielter Verspannungen lösen

Ein weiterer wichtiger Bereich des Yogas bezieht sich auf das Lösen von Verspannungen. Und auch hier leistet der Yoga Block eine wertvolle Hilfe. Dazu legt man sich zunächst auf den Rücken und platziert den Block gemütlich direkt unter der Wirbelsäule. Nun können die einzelnen Segmente Stück für Stück mit leichten Bewegungen, ähnlich denen einer Blackroll abgearbeitet werden. Am Ende entspannen sich so die Muskeln und ein noch besseres Gefühl kehrt in den Körper zurück. Für diese Form der Ausführung kann es zudem hilfreich sein, sich für einen Yoga Block mit einer etwas weicheren Oberfläche zu entscheiden, um noch besser entspannen zu können.

Yoga Block XL

Seit einiger Zeit gibt es extra große Blöcke, die Dich effektiv unterstützen können. Diese Blöcke sind deutlich größer als ein herkömmlicher Yoga Block und haben eine Größe von ca. 23 x 15 x 10 cm. Diese XL Yoga Blöcke sind vor allem bei Anfängern sehr beliebt, da hierdurch anspruchsvolle Übungen deutlich leichter ausgeführt werden können. Ein Beispiel hierfür ist das Trikonasana.

Durch die Größe dieser Yogablöcke werden diese meist aus Kork gefertigt, damit weiterhin ein geringes Gewicht vorhanden ist. Die EVA-Schaumvariante ist dabei noch leichter und wiegt ca 500 Gramm. Der Yoga Block aus Kork dagegen rund 800-900 Gramm.

  • PERFEKTER GRIP & STABILITÄT – Dein neuer aGreenie Yoga Block Kork bietet dir die Stabilität & das Gleichgewicht, welches du in deiner Yoga Praxis mit Block benötigst, für optimale Ausrichtung & kraftvolle Yoga Posen.
Amazon Prime30,99 EUR
Stand: 26. September 2022 7:37 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Advertisement

Die Anforderungen an einen Yoga Block

Es gibt einige Kriterien, die einen Yoga Block erfüllen muss. Nur dann, wenn er diese Kriterien erfüllt, ist es möglich mit ihm viele Übungen auszuführen.

Stabilität:

Ein Yoga Block sollte bei allen Anwendungen und Belastungen seine Form beibehalten. Nur ein 100 % formstabiler und robuster Block sorgt für die notwendige Sicherheit bei den Yogaübungen. Diese Stabilität ist zwingend erforderlich, damit keine Verletzungen bei den Übungen auftreten.

Gewicht:

Das Gewicht bei einem Yoga Block ist entscheidend. Hier sollten immer Materialien mit einem geringen Gewicht bevorzugt werden. Dies ermöglicht eine leichtere Handhabung und natürlich einen angenehmen Transport. Gerade dann, wenn Du Deinen eigenen Yoga Block mit zum Training nehmen möchtest, hat das Gewicht eine große Bedeutung.

Materialien:

Die Materialien eines Yoga Blocks sollten eine angenehme und warme Oberfläche haben. Sehr beliebt sind dabei vor allem Naturmaterialien zum Beispiel Kork oder Holz. Holz hat natürlich den Nachteil, dass es vom Gewicht deutlich höher ist als ein Yoga Block aus Kork. Sehr oft werden die Blöcke auch aus EVA-Schaum hergestellt. Diese Blöcke gibt es in den unterschiedlichsten Farben und in einer großen Vielfalt.

Oft sind diese Yogablöcke aus EVA-Schaum auch mit Motiven bedruckt. Sie haben den Vorteil, dass sie sehr kostengünstig hergestellt werden können und sehr leicht sind. Ein weiteres Naturmaterial neben dem Kork, dass häufig eingesetzt wird ist Bambus. Dadurch, dass die Bambusblöcke hohl sind, ist auch hier ein geringes Gewicht vorhanden. Im Gegensatz zu den Holzblöcken haben die Bambusblöcke ein deutlich geringeres spezifisches Gewicht.

  • Erdbewusst: 100% Naturkork, nachhaltig angebaut, ohne die Korkbäume zu schädigen; biologisch abbaubar; kompostierbar
N/A
Stand: 26. September 2022 7:37 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Advertisement

Die Beschaffenheit des Yoga Blocks:

Beim Kauf eines Yoga Blocks solltest Du darauf achten, dass er keinerlei scharfe Kanten aufweist. Denn dadurch würdest Du unnötig die Verletzungsgefahr bei Deinen Übungen erhöhen. Ebenfalls ist es wichtig, dass die Oberfläche weder zu rau noch zu platt sein sollte. Häufig sind die Blöcke aus Bambus oder Holz sehr glatt. Dies ist jedoch bei den Blöcken aus EVA-Schaum und Kork nicht der Fall.

FAQ zum Yoga Block

Hier möchten wir Dir die wichtigsten Fragen zum Thema Yoga Block beantworten. Solltest Du selbst noch Fragen dazu haben, dann kannst Du diese unterhalb des Artikels in Form eines Kommentars stellen. Deine Frage beantworten wir hier so schnell wie möglich und fügen Sie unserer FAQ hinzu.

Kann ein Yoga Block auch von Anfängern genutzt werden?

Der Block ist sogar ideal für Anfänger. Denn er unterstützt Dich bei Deinen Übungen und erleichtert Dir diese zum Beginn. Durch das Drehen des Blocks kannst Du je nach individuellem Fortschritt die Übungen steigern und so die Dehnbarkeit Deines Körpers erhöhen.

Benötige ich zwei Blöcke?

Dies kommt immer darauf an, welche Übungen Du mit einem Yoga Block unterstützen möchtest. Solltest Du die Blöcke als Unterstützung für Übungen, wo Du beide Hände oder beide Füße unterstützen möchtest, dann benötigst Du naturgemäß zwei Blöcke. Mit einem zweiten Yoga Block hast Du deutlich mehr Möglichkeiten Übungen unterstützend durchzuführen.

Wie groß sollte ein Yoga Block sein?

Hier kommt es auf Deine Körpergröße und die Art der Verwendung des Blocks an. Ein Standardmodell hat ungefähr die Masse von 23 x 12 x 7.5 cm. Diese Größe ist für die meisten yogapraktizierenden Menschen passend.

Wie reinigt man einen Yoga Block?

Die Reinigung eines Yogablocks aus Kork, Holz oder Bambus und auch EVA-Schaum ist relativ einfach. Verwende lauwarmes Wasser mit einer sehr milden Seife und einem weichen Tuch. Reibe mit dem feuchten Tuch Deinen Block gründlich ab und trockne ihn anschließend mit einem fusselfreien Tuch nach. Idealerweise lässt Du den Yoga Block danach auf einem Gitter weiter trocknen, sodass von allen Seiten Luft an ihn kommt.

Verwandte Themen:

Schreibe einen Kommentar